Historie der AG Suchtkrankenhilfe und Prävention in der Norddeutschen Konferenz

2015 - Pastorin Friederike Meinhold wird von der Jährlichen Konferenz NJK in Berlin-Lankwitz zur neuen Vorsitzenden der AG Suchtkrankenhilfe und Prävention gewählt. (April 2015)
Workshop „Staunen – über sich selbst“ anlässlich der Glaubenskonferenz „Staunen“ auf dem Dünenhof Cuxhaven (13.-17.05.15)

2014 - Workshop „Sucht und Suchtkrankenhilfe“ anlässlich des Annual Leadership Seminar for Leaders of Migrant Ministries in Europe in Braunfels (04.02.14)
2. Begegnungstag „Sucht“ in Berlin-Charlottenburg
Workshop „Sucht“ anlässlich des Pfingstivals in Oldenburg
„5. Basis-Seminar Sucht“ in Lettland, im Team der ZK Fachgruppe in Zusammenarbeit mit „Come back“ e.V. (02.-06.09.2014)

2013 - Fachtag zum Thema “On“-sein – Jugend im Internet in der Gemeinde Wolfsburg (06.06.13)
„4. Basis-Seminar Sucht“ in Bulgarien, im Team der ZK Fachgruppe in Zusammenarbeit mit „Come back“ e.V. (08.-13.09.2013)

2012 - 3. Basis-Seminar Sucht in Braunfels, im Team der ZK Fachgruppe in Zusammenarbeit mit „come back“ e.V. (12.-17.02.2012)
Begegnungstag „Sucht“ in Berlin-Charlottenburg (10.03.2012)
Workshop „Authentisch leben“ während des Pfingstivals der EmK-Jugend NJK in Hamburg (27.05.2012)
„Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“ war das Thema des Kinder- und Jugendrates in Minden. Im Workshop ging es um die Frage „Was hat das Thema mit Essstörungen und online-Sucht gemeinsam?“ (November 2012).

2011 - „Sucht“-Seminar in Velbert (26./27.08.2011)
„2. Basis-Seminar Sucht“ in Braunfels, im Team der ZK Fachgruppe in Zusammenarbeit mit dem Blauen Kreuz und „Come back“ e.V. (20.-25.02.2011)
Frauenfrühstück in Neuruppin „Abhängigkeiten – Wie gehe ich mit ihnen um? Welche Hilfe bietet der Glaube?“ (26.03.2011)
Herausgabe des neuen Flyers der Arbeitsgemeinschaft „Liebe ist...“ – Menschen brauchen nährende Beziehungen und nährende Kommunikation (April 2011)

2010 - "Sucht"-Gottesdienst in Bremen (31.01.10)
"Basis-Seminar-Sucht" 2010 in Zittau, im Team der ZK Fachgruppe in Zusammenarbeit mit dem Blauen Kreuz und "Come back" e.V. (21.-26.02.10)
"Wie kann man gesund bleiben?" Wochenend-Seminar in Bielefeld (01.-03.10.2010)
"Sucht"-Gottesdienst in Berlin-Friedenau (07.03.10)

2009 - „Sucht im Alter“ Vortrag im Kreis 60 + der Gemeinde Hannover (13.02.09)
„Wasserdeckel“-Aktion während der Jährlichen Konferenz in Berlin (15.-19.04.09)
“Sucht“-Gottesdienst in Wolfsburg (20.09.09)

2008 - „Sucht ist Flucht“ (Sucht und Co-Abhängigkeit) , 7. Seminar in Elbingerode / Harz. (11.-13.01.08)
„Alkoholfreie Cocktails im Nachtcafé (28.05.- 01.06.08)
„Sucht“-Gottesdienst in Hamburg-Hamm (02.11.08)
„Ist es meine Verantwortung?“ - Vorstellung der Broschüre über Entstehung und Arbeit des UMC European Board on Drug and Alcohol Concerns im Plenum der Jährlichen Konferenz und Angebot

2007 - „ Eigenverantwortung - Fremdverantwortung; vom Umgang mit Abhängigkeiten“, Mitwirkung bei den Workshops anlässlich des European Methodist Festivals in Bratislava, (01.-05.08.07).
„Wie kommt es zu Sucht und süchtigem Verhalten?“ Oekumenischer Arbeitskreis Eisenach.
„Frau ist was sie isst“ - oekumenischer Abendgottesdienst mit Vortrag in der EmK-Gemeinde Eisenach. (08.10.07)

2006 - 5. Kongress für junge Erwachsene und Interessierte in Ostfildern-Nellingen, Seminar „Jetzt brauch ich aber unbedingt …“ – Leben in Abhängigkeiten. (28.04. – 01.05.2006)
Die 14. Tagung der NJK beschließt, dass die Benennung einer/eines „Beauftragten für Suchtfragen“ des Bezirkes auf die Tagesordnung der ersten Bezirkskonferenz im Jahr 2007 gesetzt werden soll. (03.-07.05.2006)
6. Seminar der AG Suchtkrankenhilfe in Serrahn, Thema: „Liebst du dich so wie deinen Nächsten?“ (03.-05.11.2006)
„Sucht und Co-Abhängigkeit“, Frauentreffen des Gemeindebezirkes Vorpommern in Stralsund, (11./12.11.2006)

2005 - 5. Seminar der AG Suchtkrankenhilfe in Magdeburg, Thema: „Umgang mit Schuld und Schuldgefühlen“. (14.-16.01.2005)
Siegfried Stoltze wird von der Zentralkonferenz beauftragt, den Vorsitz in der Fachgruppe Suchtkrankenhilfe und Prävention zu übernehmen.
Erika Theysohn wird von der AG Suchtkrankenhilfe zur neuen Vorsitzenden gewählt. (21.02.2005)
Norddeutsche Jährliche Konferenz in Braunschweig. Erstmals bietet die AG Suchtkrankenhilfe den Konferenzteilnehmern am Samstag alkoholfreie Cocktails an. (19.-24.04.2005)
Deutscher Evangelischer Kirchentag in Hannover. Mitwirkung an der Stand- und Programmgestaltung mit einem Vortrag „Wenn Essen zum Problem wird“. (25.-29.05.2005)
Distriktsversammlung Essener Distrikt, Thema: Sucht – wenn das Maß voll ist oder unerreichbar bleibt“. (12.-15.09.2005)

2004 - 2. Internationale Konferenz zu Prävention, Sucht und Genesung „Leben können“ in Jonsdorf.  (18.-21.03.2004)
Distriktsversammlung Dresdner Distrikt, Thema: „Suchtprobleme – Herausforderungen in der Seelsorge“. (22.-25.03.2004)
Distriktsversammlung Berliner Distrikt, Thema: „Sucht, Essstörungen“. (20.-23.09.2004)

2003 - Der Flyer „Essstörungen“ wird erstellt und in den Gemeinden verteilt.
JugendmitarbeiterInnentagung „begeistert, erleuchtet, berauscht“ auf Schwarzenshof, Workshop über ‚nichtstoffgebundene Süchte’. (07.-09.03.2003)
4. Seminar der AG Suchtkrankenhilfe in Oeverdiek, Thema: „Die Chance der Krise“. (10.-12.10.2003)

2002 - 3. Seminar der AG Suchtkrankenhilfe in Königswinter, Thema: „Verstrickt in die Probleme anderer – * Suchterkrankung, Zerreißprobe für die Familie und *Burnout, wie gehe ich mit den Belastungen in der Helfertätigkeit um? (01.-03.03.2002)

2001 - 2. Seminar der AG Suchtkrankenhilfe in Serrahn, Thema: „Verstrickt in die Probleme anderer – Sucht und Co-Abhängigkeit“. (20.-22.04.2001)
Gemeindeveranstaltung in Bebra, Thema: „Sucht kann in jeder Familie entstehen“. (25.08.2001)
Hamburger Konvent / Mitarbeitertag, Thema: „Suchtkrankheit entdecken – und was dann?“ (03.11.2001)

2000 - Die AG Suchtkrankenhilfe beschließt in ihrer Sitzung den Arbeitstitel für die nächsten zehn Jahre: „Verstehenszugang zur Sucht“. (08.05.00)

1999 - Die Merkblätter „Sucht und Suchtkrankenhilfe“ und „Prävention“ werden erstellt und in allen Gemeinden verteilt.
Anlässlich der Tagung der Norddeutschen Jährlichen Konferenz in Hamburg bietet die AG Suchtkrankenhilfe zwei Workshops zum Thema „Kinder in Suchtfamilien“ an. (24.04.1999)
Frauenkreis Wuppertal-Barmen, Thema „Essstörungen“. (27.10.1999)
Seniorenkreis Mühlheim an der Ruhr, Thema „Alkoholabhängigkeit“. (28.10.1999)
1. Seminar der AG Suchtkrankenhilfe in Clausthal-Zellerfeld, Thema: „Verstrickt in die Probleme anderer“ (Co-Abhängigkeit). (19.-21.11.99)

1998 - Erstes Treffen der AG Suchtkrankenhilfe in Bielefeld, Konstituierung der AG Suchtkrankenhilfe NJK mit der Wahl von Siegfried Stoltze zum Vorsitzenden. (28.01.1998)
Anlässlich der Tagung der Norddeutschen Jährlichen Konferenz in Wuppertal entschließt sich der Ordentliche Ausschuss 5 (OA5), die Arbeit der AG Suchtkrankenhilfe zu unterstützen.
Die Sitzung der AG Suchtkrankenhilfe findet erstmals in Hannover-Johanneskirche statt. (15.09.1998)

1997 - Die AGdA richtet die Fachgruppe Suchtkrankenhilfe (ZK-Ebene) ein.
1. Internationale Konferenz über Suchtmittelmissbrauch und Abhängigkeit “Süchtig nach Leben“ in Braunfels. (25.-28.09.1997)
S. Stoltze und E. Theysohn nehmen erstmals am Treffen der Fachgruppe Suchtkrankenhilfe in Frankfurt teil. (20.11.1997)

1995 - Vorbereitungstreffen des Ausschusses „Sucht und Suchtvorbeugung“ der NJK. (08./09.12.1995)